Der ifo-Index widerlegt sich selbst und bestätigt den Auftragseingang

Was wir im vergangenen Monat erwartet hatten, hat sich eindrucksvoll bestätigt. Der ifo-Index ist im März dem Auftragseingang in der deutschen Industrie (vom Januar) gefolgt und hat sich abgeschwächt. Das spricht dafür, dass die ifo-Umfrage tatsächlich auch von Stimmungen zum Beispiel an den Börsen beeinflusst wird und deswegen in diesen Zeiten erheblich von ihrer — ohnehin schwachen — Vorhersagekraft einbüßt.

Dass etwas mit dem Indikator nicht stimmt, müsste ifo eigentlich selbst merken, wenn die ifo-Forscher einmal auf ihr komisches Konjunkturuhrbild gucken würden, das die Lage der deutschen Wirtschaft im Konjunkturzyklus abbilden soll. Dort ist die deutsche Wirtschaft jetzt immer noch in einer Boomphase! Das ist so absurd, dass sie wenigstens das Bild still und heimlich entsorgen sollten.

Aber bei ifo, wie bei den meisten anderen Instituten, ist der ideologische Überbau leider immer noch wichtiger als die Suche nach klaren und vorurteilslosen Diagnosen und Therapien. Anders ist auch nicht zu erklären, dass ifo lapidar feststellt, „Die deutsche Wirtschaft behauptet sich mit einer guten Binnenkonjunktur in schwierigem Umfeld.“ Was an der deutschen Binnenkonjunktur gut sein soll, bleibt freilich ifos Geheimnis. Ein Land, das mitten in der größten Krise der Weltwirtschaft vollständig von einem positiven Beitrag vom Außenhandel lebt, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden