Lettland stellt Antrag auf Aufnahme in die EWU — willkommen auf dem sinkenden Schiff

Dazu machen wir hier in Kürze einen ausführlichen Bericht. Nur so viel heute: In allen drei baltischen Ländern gibt es enorme Spannungen in der wirtschaftlichen Entwicklung seit der Krise von 2008/2009 und dem Versuch, eine Abwertung der eigenen Währung durch absolute Lohnkürzungen zu vermeiden. Extrem hohe Arbeitslosigkeit kennzeichnet sie alle, dazu vermehrte Abwanderung von Arbeitnehmern und starke Fluktuationen bei fast allen volkswirtschaftlichen Aggregaten. All das wird allerdings von der Europäischen Kommission systematisch kleingeredet. In Lettland etwa haben nach Zahlen der Kommission die privaten Haushalte ihre Sparquote von 10 Prozent im Jahr 2009 auf einen negativen Werte im Jahr 2011 reduziert. Stimmt die Zahl, würde das zwar kurzfristig die Wirtschaft stützen, ließe allerdings die allseits gepriesenen Erfolge bei der Eindämmung der staatlichen Defizite nach der Krise in einem völlig anderen Licht erscheinen. Auch sollen die Löhne dort 2011 schon wieder um 20 Prozent gestiegen sein, nachdem sie in den beiden Vorjahren um ebensoviel gesunken waren.

Heute schon einmal zum Einlesen, was ich aus ähnlichem Anlass vor zwei Jahren über den Beitritt Estlands in der FTD geschrieben hatte:

 

Nun also Estland

Financial Times Deutschland, Januar 2011

Estland ist also das 18. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden