Der Fall Zypern oder die Folgen der kollektiven Ignoranz

In Deutschland ist es schnell ruhig um Zypern geworden. Wie könnte man auch in Ruhe Ostern feiern, wenn man nur einen Moment darüber nachdenkt, was Europa dort angerichtet hat. Wieder hat man unter Anwendung wirtschaftlicher Gewalt eine kleine Nation gezwungen, sich in kürzester Zeit und ohne Rücksicht auf menschliches Leid und politische Souveränität an ein Diktat der Troika anzupassen und die Wünsche und Träume einer ganzen Generation über Nacht über Bord zu werfen. Neu sind allerdings die Geschwindigkeit und die Radikalität, mit der das geschehen ist. Insofern ist Zypern der bisherige Höhepunkt einer Kampagne, an deren Ende bisher immer nur Opfer standen, nie auch nur ein Gewinner.

Ich konnte mich dem Gedanken an Zypern allerdings nicht entziehen, denn ich bin auf Einladung zyprischer Politiker in den beiden Tagen vor Ostern dorthin gefahren, um etwas über die Lage der Menschen unter den politischen und ökonomischen Trümmern zu erfahren. Ich habe mit praktisch allen großen Parteien gesprochen und mit einigen weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen und politischen Lebens. Und die Erschütterung dort ist erschütternd. Jeder, der halbwegs durchschaut, was passiert ist, weiß, dass man dem Land seine Existenzgrundlage über Nacht geraubt hat, ohne etwas anderes an dessen Stelle zu setzen. Jeder weiß, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden