Kann man eine Aufwertung nicht verhindern, wenn der Euro zerbricht?

Immer wieder, fragt einer unserer Leser, lese ich bei Ihnen, dass nach einem Auseinanderbrechen der EWU die neue Währung in Deutschland aufgewertet würde. Er sagt, er sei der Meinung, gegen eine Aufwertung könnte man sich mit Intervention an den Devisenmärkten wehren, wie es die Schweizer vorgeführt hätten.

Das ist eine gute Frage. Die Antwort ist: ja, man kann eine Aufwertung verhindern, aber helfen tut es nichts. Das Ziel, das hinter einem möglichen Bruch in der Eurozone steckt, ist nicht Aufwertung oder Abwertung als solche. Das Ziel ist, die Überschüsse und Defizite in den Leistungsbilanzsalden zu beseitigen und den Handel zwischen den europäischen Ländern wieder auf eine vernünftige Grundlage zu stellen.

Die Auf- und Abwertungen sind nur ein mögliches Mittel, dieses Ziel zu erreichen. Wird eine Aufwertung durch konsequente Intervention eines Überschusslandes verhindert, bleibt den Defizitländern nichts anderes übrig, als zu dem klassischsten aller Mittel zu greifen, mit dem man ungerechtfertigt überlegene oder übermächtige Handelspartner in die Schranken weist: Man macht die Grenzen dicht oder führt Importzölle in einer Größenordnung ein, die dazu führen, dass die Ungleichgewichte verschwinden. Das kann man übrigens weitgehend im Einklang mit den Regeln der Welthandelsorganisation tun, wo explizit vorgesehen ist, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden