Draghis Offenbarungseid

In der Pressekonferenz der EZB vergangenen Donnerstag versuchte Präsident Mario Draghi den fragenden Journalisten zu erklären, wo die aufwärtsgerichteten Kräfte in Europa seien. Das war weniger in der Sache erhellend als hinsichtlich der in der EZB herrschenden Vorurteile und Missverständnisse. Unter anderem sagte Mario Draghi folgendes: „One answer is to ask yourself what are the drivers of this recovery, which is going to be gradual as I have said many times. Currently, exports are the main driver. Exports have increased in almost all countries, especially in Germany, Spain and Italy. The second driver is our own accommodative monetary policy, which will gradually find its way through the economy. Third, low inflation is increasing people’s purchasing power. The lower price of oil is also an important factor. Finally, although less than in other countries, such as the United States or United Kingdom, you have a wealth effect coming from the improvements in financial markets and, as I said before, you have a lower cost of capital for investment. On the other hand, you have a quite broad weakness in domestic demand and consumption, particularly because of the high levels of unemployment.“

So ist das also mit den Lenkern der Europäischen Währungsunion: Erstens, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden