Archiv | 10.04.2014

Die EZB und der angeblich zu starke Euro

Jörg Bibow schreibt in einem Artikel für die spanische Zeitung El Pais (auf spanisch), der im Social Europe Journal auch auf englisch erschienen ist, über die zweifelhafte Position der EZB zum angeblich zu stark aufwertenden Euro. Obwohl dies ein Problem für die Wettbewerbsfähigkeit darstellt, sollte vielmehr die einsetzende Deflation der EZB zu schaffen machen. Bibow weist darauf hin, dass eben in diesem sinnlosen Streben nach immer mehr Wettbewerbsfähigkeit die Hauptgründe für die drohende Deflation liegen.

Anmelden