Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr!

Liebe Leser, nach einem ereignisreichen Jahr wünscht Ihnen das Team von flassbeck-economics schöne Weihnachtsfeiertage und einen Jahreswechsel jenseits der Hektik des Alltags. Auch wir machen Pause bis 5. Januar.

Wir haben auch im vergangenen Jahr unsere Finger auf viele Wunden gelegt und bei vielen Themen versucht, der Aufklärung eine Stimme zu geben. Die Resonanz auf das, was wir tun, ist durchweg positiv, die Menge der von uns angesprochenen Menschen ist beachtlich und sie wächst weiter von Tag zu Tag. Einer unserer Leser schrieb in diesen Tagen: „Ich habe den Eindruck, dass all das stark wahrgenommen wird. … Natürlich kann man sich für die politische Wirksamkeit schnelleres und wirksameres vorstellen. Aber ohne eure Arbeit wäre jede Hoffnung ohne Grundlage.“

Dennoch reicht auch unsere Arbeit nicht aus, um wirklich eine grundlegende Wende im Denken und in der Politik in Deutschland herbeizuführen. Was ich zum Jahreswechsel 2012/2013 zu meinem Abschied von UNCTAD an enge Freunde schrieb, gilt leider auch heute noch: „Es gelingt einfach nicht, die drei oder vier zentralen Fragen ernsthaft zu diskutieren, um die es global und in Europa geht. Die Politik, insbesondere die deutsche, hat sich eingemauert und wartet auf die Umkehr, die ja scheinbar kommen muss, wenn man nur die Nerven nicht verliert.“

Darum bitten wir Sie, unsere treuen Leser, auch an Weihnachten im Gespräch mit Verwandten und Freunden flassbeck-economics zu erwähnen und weiterzuempfehlen. Auch über ein Abonnement freuen wir uns, weil nur diese Finanzierung durch viele uns die Unabhängigkeit gibt, die wir für unsere Arbeit brauchen. Wir werden uns allerdings im nächsten Jahr bemühen, unser Bezahlsystem für Sie und für uns etwas flexibler zu gestalten. Ganz besonders bedanken wir uns bei den Unterstützern, die es mit ihrem großzügigen Beitrag auch im vergangenen Jahr möglich gemacht haben, dass wir allen, die sich darum beworben haben, ein Frei-Abonnement zur Verfügung stellen konnten.

Mit den besten Wünschen und Grüßen

Heiner Flassbeck

und das gesamte Team von flassbeck-economics

 

Anmelden