Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr!

Liebe Leser, nach einem ereignisreichen Jahr wünscht Ihnen das Team von flassbeck-economics schöne Weihnachtsfeiertage und einen Jahreswechsel jenseits der Hektik des Alltags. Auch wir machen Pause bis 5. Januar.

Wir haben auch im vergangenen Jahr unsere Finger auf viele Wunden gelegt und bei vielen Themen versucht, der Aufklärung eine Stimme zu geben. Die Resonanz auf das, was wir tun, ist durchweg positiv, die Menge der von uns angesprochenen Menschen ist beachtlich und sie wächst weiter von Tag zu Tag. Einer unserer Leser schrieb in diesen Tagen: „Ich habe den Eindruck, dass all das stark wahrgenommen wird. … Natürlich kann man sich für die politische Wirksamkeit schnelleres und wirksameres vorstellen. Aber ohne eure Arbeit wäre jede Hoffnung ohne Grundlage.“

Dennoch reicht auch unsere Arbeit nicht aus, um wirklich eine grundlegende Wende im Denken und in der Politik in Deutschland herbeizuführen. Was ich zum Jahreswechsel 2012/2013 zu meinem Abschied von UNCTAD an enge Freunde schrieb, gilt leider auch heute noch: „Es gelingt einfach nicht, die drei oder vier zentralen Fragen ernsthaft zu diskutieren, um die es global und in Europa geht. Die Politik, insbesondere die deutsche, hat sich eingemauert und wartet auf die Umkehr, die ja scheinbar kommen muss, [...]

Guter Journalismus hat seinen Preis

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

Anmelden