Die FAZ bessert nach

Na also, geht doch!

Die FAZ ist lernfähig!

Ein Leser (danke dafür!) weist darauf hin, dass der von uns monierte Satz verschwunden ist.

Der Absatz heißt jetzt:

„Deshalb sind die Esten so zuversichtlich. Ihre Krise war heftig, aber schnell wieder vorbei. Die Esten haben kräftig gespart. Sie haben genau das konsequent gemacht, was Griechenland verschleppt hat. Das waren zwei harte Jahre, aber danach ging es wieder aufwärts. Estland trat dem Euro bei. Wenn es aufwärts geht, schöpft das Land Mut und Zuversicht.“

Da müssen die Griechen jetzt nur noch ein wenig mehr sparen, dann geht es wie durch ein Wunder aufwärts. Die FAZ merkt nicht mal, dass der einzige Satz, der dem Absatz einen Sinn hätte geben können, jetzt weg ist. Abwertung wäre in der Tat ein positiver Impuls gewesen, den gibt es jetzt aber nicht mehr, womit die ganze Aussage in sich zusammenfällt bzw. auf reine durch nichts zu begründende Spar-Ideologie schrumpft. [...]

Guter Journalismus hat seinen Preis

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

Anmelden