Archiv | 13.07.2015

Hinweis auf ein Interview des Wirtschaftshistorikers Florian Schui

Der Wirtschaftshistoriker Florian Schui von der Universität St. Gallen äußert sich in einem DLF-Interview vom 12.7.2015 zur Eurokrise. Er fordert u.a. eine stärkere Lohn- und Inflationsentwicklung speziell in Deutschland, um die europäischen Ungleichgewichte abzubauen und Ländern wie Griechenland eine Chance zu geben. Ein Hinausdrängen Griechenlands aus dem Euro („Grexit“) hingegen gefährde das große Werk der europäischen Einigung seit der Nachkriegszeit, das von Konrad Adenauer, Willy Brandt, Helmut Schmidt und Helmut Kohl befördert wurde. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden