Archiv | 21.01.2016

flassbeck-economics goes international

Heute startet die vollständig englische Webseite von flassbeck-economics. Sie finden sie unter flassbeck-economics.com, oder wenn sie auf den Button klicken, der sich links oben auf dieser Seite befindet.

Dank großzügiger Unterstützung eines deutschen Unternehmens waren wir in der Lage, diese Seite aufzubauen, um auch den englischsprachigen Lesern die Möglichkeit zu geben, unsere Positionen besser kennenzulernen. Zwar ist die auf flassbeck-economics vertretene Position in der angelsächsischen Welt weit weniger eine Minderheitsmeinung als in Deutschland, aber dennoch unterscheidet sich unsere Theorie in einigen entscheidenden Punkten, insbesondere, was den Arbeitsmarkt betrifft, von dem, was dort als „keynesianisch“ gilt. Außerdem dürfte es für viele englischsprachige Leser interessant sein zu erfahren, dass es deutsche Makroökonomen gibt, die ihre eigene Regierung und die Institutionen der Europäischen Union sehr kritisch aufs Korn nehmen.

Schauen Sie sich die Seite an und empfehlen Sie sie bitte, wenn sie Ihnen gefällt, weiter an Freunde und Bekannte, die englisch verstehen, aber unsere deutschen Beiträge nicht lesen konnten. Wir werden auf der englischen Seite die wichtigsten Artikel der deutschen Seite als Übersetzung publizieren, aber auch eigenständige englische Artikel, die nicht in jedem Fall auf der deutschen Seite erscheinen. Auch die englische Seite muss sich auf Dauer finanziell selbst tragen. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden