Die Niederlande und Finnland – Zwei Hardliner im freien Fall – Teil 2

Wir hatten im ersten Teil gesehen, dass die beiden Hardliner in großen Schwierigkeiten stecken, obwohl sie recht unterschiedliche Ausgangssituationen aufweisen. Die Niederlande haben es zwar geschafft, ihre Überschussposition im Außenhandel noch einmal zu vergrößern, aber ihre binnenwirtschaftliche Schwäche ist eklatant. Finnland ist von der Überschussposition heruntergekommen, sieht sich aber ebenfalls großem Druck im Inland gegenüber.

Warum ist das so? Welche Fehlentscheidungen der Vergangenheit waren es, die das heutige Dilemma erklären? Diese Fragen wollen wir im zweiten Teil zu beantworten versuchen.

Wir nähern uns der „nominalen“ Seite der wirtschaftlichen Entwicklung von der Inflationsrate her (Abbildung 1). Im Vergleich zu Deutschland und Belgien weisen beide Länder ähnliche Entwicklungen auf (hier in Zuwachsraten gegenüber dem Vorjahr). Zwar hatten beide Länder jeweils im Vergleich zu Deutschland eine oder sogar zwei Spitzen in den 2000er Jahren, aber zuletzt haben sich die Raten stark angenähert.

Abbildung 1

Picture1

Schaut man die Determinanten der Inflationsrate an, also in erster Linie die Lohnentwicklung, zeigen sich doch erhebliche Unterschiede. Der nominale Stundenlohn (als Index 1999=100) ist in Finnland und in den Niederlanden seit 1999 wesentlich stärker gestiegen als in Deutschland (Abbildung 2).

Abbildung 2

Picture2

Insbesondere bis 2007 ist die Lohnzurückhaltung in Deutschland extrem und die anderen Länder ziehen alle davon. [...]

Guter Journalismus hat seinen Preis

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

Anmelden