Archiv | 09.02.2016

flassbeck-economics ist bei der Beantwortung von Mails im Rückstand

Liebe Leser, wir müssen Sie heute um Verständnis dafür bitten, dass wir bei der Beantwortung Ihrer Mails hoffnungslos im Rückstand sind. Wir bekommen zur Zeit sehr viele Anfragen, insbesondere zu Fragen rund ums Geldwesen, und wir sind einfach zu wenige, als dass wir neben der Produktion der täglichen Texte auch noch alle Fragen beantworten könnten. Wir versuchen, so weit es geht, einige Anfragen, die in die gleiche Richtung zielen, zusammenzufassen und in unseren Beiträgen zu behandeln.

Sie sollten sich aber davon nicht entmutigen lassen und uns dennoch weiter Ihre Fragen und Anregungen schicken. Wir lesen alles und leiten es, wo angebracht, an unsere Autoren weiter. Scheuen Sie sich auch nicht, eine Mail einfach noch einmal zu schicken, wenn sie keine Antwort bekommen haben, dann haben wir sie eher wieder auf dem Schirm. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden