Archiv flassbeck-economics | 15.03.2016 (editiert am 25.05.2016)

Eine glatte Fehlinformation vom Statistischen Bundesamt zum Konsum

Einige unserer Leser sind irritiert und fragen, ob sie etwas verpasst haben oder ob wir etwas nicht berichtet haben. Heute schreiben die Zeitungen (hier die FAZ) nämlich ganz euphorisch von einem uralten Hut, weil er gerade als neuer Hut vom Statistischen Bundesamt verkauft wird. Dass die deutschen Konsumausgaben im vergangenen Jahr gestiegen sind, wird niemand bestreiten und es war ungefähr seit acht Monaten klar (und wir sagen es etwas seit dieser Zeit), dass es so kommen würde.

Dieser alte Hut wird vom Statistischen Bundesamt aber, und das ist schon eine tolldreiste Entgleisung, mit einer glatten Fehlinformation (oder soll man Lüge dazu sagen?), verkauft (hier).

Das Amt, dessen Aufgabe die wertneutrale Information über empirische Abläufe ist, schreibt im Begleittext auf seiner Pressemitteilung: „Wesentliche Gründe für diesen deutlichen Anstieg liegen in der positiven Konsumneigung der privaten Haushalte sowie in der geringen Zunahme der Verbraucherpreise (2015: + 0,3 %)“. „Die positive Konsumneigung“ aber, die eine positive Veränderung des Konsums erklären könnte, gibt es nicht. Positive Konsumneigung kann in diesem Zusammenhang ja nur heißen, dass die privaten Haushalte deswegen mehr konsumiert haben, weil die Sparquote gesunken ist. Das aber ist nach allem, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden