Archiv flassbeck-economics | 04.05.2016 (editiert am 25.05.2016)

Mario Draghi, die Vernunft und die Deutschen

Heute kann man in den Zeitungen nachlesen, dass Mario Draghi CDU/CSU und den übrigen deutschen Kritikern fast wörtlich das ins Stammbuch geschrieben hat, was wir hier vor fast vier Wochen festgestellt haben. Dass daraufhin (hier zum Beispiel) „deutsche Experten“ wie Professor Lars Feld heftig widersprechen, war zu erwarten.

Das zeigt aber nur, dass diese „Experten“ nicht einmal ihre eigenen Theorien verstanden haben, denn Mario Draghi hat, so wie ich das in dem obigen Beitrag aus didaktischen Gründen auch getan hatte, weitgehend neoklassisch argumentiert. Doch was interessiert einen wirklichen Ideologen die Logik, wenn er CDU/CSU und die Arbeitgeberverbände auf seiner Seite weiß. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden