Konjunktur | 14.07.2016 (editiert am 21.07.2016)

Konjunktur in Europa: Auch im Sommer 2016 keine Besserung

Die gute wirtschaftliche Lage, die rundum in Deutschland beschworen wird, will sich partout nicht einstellen. Auch die Daten für Mai 2016 signalisieren für Deutschland und ganz Europa in diesem Sommer weiterhin nicht mehr als Stagnation. Dass in dieser Situation von der Eurogruppe kleinen Ländern Sanktionen auferlegt werden, ist mehr als absurd.

Deutschland konjunkturell ohne jede Bewegung

Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie sind auch im Berichtsmonat Mai nicht gestiegen (Abbildung 1). Mit einem Wert von 110,5 (2010 = 100) liegen sie fast genau auf dem Wert, der nach der Rezession von 2008/2009 im Jahr 2011 der bisher höchste war. Das sind mehr als fünf Jahre Stagnation. Man muss sich vorstellen, dass trotz eines solch miserablen Ergebnisses die deutsche Industrie in politischer Hinsicht vollkommen ruhig bleibt – keine Klagen über die Lage, kaum laute wirtschaftspolitische Forderungen und keine heftigen Vorwürfe an die Regierung.


20160714_HF_Abb1


Das zeigt einfach, dass die deutsche Industrie genau weiß, in welch komfortabler Situation sie im Vergleich mit den anderen Europäern immer noch ist und es zeigt, dass die deutsche Wirtschaft allgemein diese Regierungskonstellation aus ihrer Sicht für alternativlos hält.

Die Entwicklung der Auftragseingänge relativiert auch den leichten Anstieg des ifo-Index, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Sag- und Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden