Soziales | 22.07.2016 (editiert am 27.07.2016)

Prinzipien einer gerechten Einkommensverteilung – 1

Herr Winterkorn verdiente an jedem Tag des Jahres gut 40.000 Euro und damit ca. 10.000 Euro mehr als eine Servicekraft im ganzen Jahr. Nach etwa 35 Tagen wird er so viel verdient haben, wie die Servicekraft in einem 47-jährigen Erwerbsleben. Wie und in welchem Umfang lassen sich Einkommensunterschiede überhaupt rechtfertigen?

Die Einkommensunterschiede in Deutschland sind beträchtlich. Der Spitzenverdiener der deutschen Wirtschaft, Martin Winterkorn, bezog im Jahr 2014 ein Gehalt von 14,8 Millionen Euro. Sein Kollege Zetsche (Daimler) brachte es 2013 auf immerhin 8,2 Millionen. Bei Fußballern und anderen Größen der Unterhaltungsindustrie geht es um ähnliche Summen.

Am anderen Ende der Skala stehen etwa die Servicekräfte der Hotels, in denen die Mitglieder der ersten Gruppe gelegentlich nächtigen. Diese verdienen vielfach nicht mehr als den zurzeit geltenden Mindestlohn von 8,50 Euro. Mal angenommen Herr Winterkorn hat sich etwa 70 Stunden pro Woche bemüht das Wohl des VW-Konzerns zu mehren, dann kommt eine Servicekraft bei dem gleichen Arbeitseinsatz auf ein Jahresgehalt von ca. 30.000 Euro. Das Verhältnis der Einkommen läge bei 1:490. D.h. Herr Winterkorn verdiente an jedem Tag des Jahres gut 40.000 Euro und damit ca. 10.000 Euro mehr als die Servicekraft im ganzen Jahr. Nach etwa 35 Tagen wird er so viel verdient haben, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden