Finanzsystem | 04.08.2016 (editiert am 10.08.2016)

Kann Bitcoin unsere bestehenden Währungen ersetzen?

Unser Geld-und Finanzsystem muss auf eine neue Basis gestellt werden. Sind Kryptowährungen, wie Bitcoin, eine realistische Alternative? Nein, ihre computerbasierte Allokation sowie ihre mengenmäßig begrenzte Schöpfung lassen nicht zu, unser jetziges Geldsystem zu ersetzen.

Im Juni diesen Jahres fand eine Konferenz in Zürich zu alternativen Finanz- und Geldsystemen statt (siehe hier). Das Problem der Konferenz war im Wesentlichen, dass man keinen gemeinsamen Ausgangspunkt hatte. Über das bestehende Finanz-und Geldsystem herrschten unterschiedlichste bzw. keine Vorstellungen.

Ohne sich aber über den status quo einig zu sein, macht es aber offensichtlich wenig Sinn, über Alternativen nachzudenken. Dementsprechend wurde beispielsweise erneut eine Variante von Fisher’s Vollgeld aus dem Jahre 1935 (siehe hier das Original) vorgeschlagen. Die Idee des Vollgelds ist aber keiner Alternative zum bestehenden System, wie bereits hier und hier diskutiert.

Darüber hinaus waren die zahlreichen Vertreter der Banken- und Versicherungsbranche aber vor allem aufgrund der Diskussion um sogenannte Kryptowährungen gekommen. So wird teilweise befürchtet, dass diese neuen Währungen die bestehenden Währungen ersetzen werden und dadurch der bestehenden Bankenwelt gefährlich werden könnten.

In diesem Beitrag wollen wir Bitcoin, die bekannteste Kryptowährung, etwas genauer anschauen und der Frage nachgehen, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden