Genial daneben | 09.09.2016 (editiert am 15.09.2016)

Der deutsche Überschuss und die komparativen Vorteile

Handel ist gut, sagen die deutschen Medien, sie vergessen meist nur zu sagen, für wen der Handel gut ist. Wissen sie es nicht oder ignorieren sie einfach das Faktum, dass Handel mit hohen Überschüssen und Defiziten nicht gut ist?

Man sollte meinen, dass ein Blatt, das den Handel im Namen führt, auch etwas vom Handel versteht. Doch weit gefehlt! Unter dem Titel „Die Antiglobalisierer“ werden von einem Redakteur des Handelsblattes (hier) Sigmar Gabriel und François Hollande des Verrats an der Freihandelsidee bezichtigt.

Dabei sagen die beiden nur öffentlich, was die Spatzen ohnehin von den Dächern pfeifen, dass nämlich TTIP mausetot ist, weil, wie sie sagen, die USA knallhart verhandeln und keine Kompromisse machen. Für ihre Ehrlichkeit werden sie aber von deutschen Gazetten wie dem Handelsblatt angegangen, weil die beiden Sozialdemokraten scheinbar willkürlich und nur blindem Populismus folgend, die wichtigste aller ökonomischen Ideen, die des freien Handels zwischen den Nationen, über Bord werfen.

Wer so harte Vorwürfe in den Raum stellt, sollte wissen, wovon er redet. Aber das ist natürlich nicht der Fall. Was wiederum einmal zeigt, es geht dem Handelsblatt gar nicht um eine wirkliche Idee, sondern bloß um die Verteidigung einer Ideologie, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden