Aufgelesen | 02.12.2016

Hungerlöhne, Mager-Rente – unruhig in den Ruhestand?

Die Überschrift der Sendung von Maybrit Illner hält, was sie verspricht: Eine spannende und informative Sendung von der ersten bis zur letzten Minute, die uns sowohl über die sozialen Missstände in Deutschland als auch über den geistig-moralischen Zustand unserer politischen und ökonomischen „Eliten“ aufklärt.

Die Redakteure der Sendung (bis 24.02.2017 online verfügbar) haben die Materie inhaltlich ganz offensichtlich verstanden und es ist ihnen gelungen, die Sendung so zu konzeptualisieren, dass dieser Inhalt auch in dem Talk-Show Format Nichtfachleuten vermittelt werden kann. Darüber hinaus zeigt Maybrit Illner, dass sie, wenn ihr Inhalte adäquat aufbereitet werden, eine sehr gute und unerschrockene Journalistin sein kann.

Maybrit Illner eröffnet die Sendung mit einer Reihe von Fragen, die als Aussagen verstanden prägnant die Folgen der von SPD und Grünen 2003 eingeleiteten Agenda-Politik zusammenfasst:

»Vorfreude auf den Lebensabend – das war einmal. Wo heute 40- oder 50-jährige Menschen zusammensitzen ist das Thema Rente ein sicherer Stimmungskiller. Kann ich mir später noch die Wohnung leisten? Reicht das dann noch für ein Auto? Sind Urlaubsreisen nur noch eine Erinnerung? Warum eigentlich gibt es nach den fetten Jahren für die Wirtschaft immer mehr Menschen mit mangelnden Renten?«

Und auch bei der Auswahl der Diskutanten darf man das ZDF beglückwünschen. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden