Afrika | 24.02.2017

Trumps Zölle – ein Vorbild für Afrika?

Die übergangsweise Abkehr vom Freihandel kann für afrikanische Ökonomien ein wichtiger Baustein sein, um eine aufholende Entwicklung zu starten. Dafür sind die Entwicklungswege der USA und europäischer Staaten ein Beleg.

Es soll „Schluss [sein] mit schädlichen Exporten nach Afrika, die aufkeimende Industrien [zu] zerstören“, so hat es Entwicklungsminister Müller vor afrikanischen Botschaftern und BotschafterInnen gesagt (hier). Und so steht es auch in seinem Marshall-Plan mit Afrika (hier, S. 13). Auch der Afrika-Beauftragte der Kanzlerin, Günter Nooke, fordert, in Bezug auf die EU-Afrika-Freihandelsabkommen:

„Man sollte nicht mit den Wirtschaftsverhandlungen auf der einen Seite kaputt machen, was man auf der anderen Seite als Entwicklungsministerium versucht aufzubauen“ (ab Minute 5:50 im Video).

Wenn zwei hochrangige Mitglieder der Bundesregierung die negativen Folgen des Freihandels für afrikanische Länder betonen, muss die Frage erlaubt sein, ob Trumps Zölle nicht ein Vorbild für eben jene afrikanischen Staaten sein können.

Die Grundannahme hinter Zöllen

Trumps Androhung, die amerikanische Wirtschaft durch Zölle und andere Maßnahmen zu schützen, beruht auf der Annahme, dass Staaten wie Mexiko und China der US-Wirtschaft schaden, weil sie zu weitaus geringeren Löhnen produzieren oder Staatsunternehmen subventionieren und ihre Waren dadurch günstiger anbieten können. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden