Metropolico.org via flickr.com/CC BY-SA 2.0
EU | 20.02.2017 (editiert am 24.05.2018)

Ver.di: Zwei Prozent sind eine „deutliche Reallohnerhöhung“ – man darf zweifeln

Der Abschluss, der für die Bediensteten der Länder gefunden wurde, ist ein Fortschritt, allerdings nur in Sachen Transparenz, nicht in Sachen Verteilung und Lösung der Eurokrise.

Die Gewerkschaft Ver.di hat für die Angestellten der meisten Länder einen neuen Tarifvertrag für die Jahre 2017 und 2018 ausgehandelt. Ver.di feiert dieses Ergebnis als deutliche Reallohnsteigerung (hier). Frank Bsirske, der Vorsitzende, spricht von deutlichen Reallohnerhöhungen, die man sich zum Ziel gesetzt und erreicht hat (hier).

Das klingt gut, ist aber leider nicht so gut wie es klingt. Zwar gibt es diesmal, so weit ich sehe, keine Hintertüren, die durch längere Laufzeit die Zahlen aufs Jahr gerechnet reduzieren (wie hier bzw. in dem dort verlinkten Artikel für das vergangene Jahr gezeigt). Das ist zweifellos ein Fortschritt, den man begrüßen muss; die Informationspolitik ist insofern klar besser geworden. Man hat diesmal nicht die beiden Abschlüsse von 2,0 Prozent für dieses und die 2,35 Prozent für das nächste Jahr zusammengepackt und etwas von vier Prozent verkündet. Gratulation!

Doch umso offensichtlicher ist, dass die Geschichte mit der deutlichen Reallohnerhöhung für dieses Jahr nicht stimmt und für das kommende Jahr hoffentlich nicht stimmt, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden