Audio | 16.03.2017 (editiert am 21.03.2017)

Freihandel First oder blutige Nase? Flassbeck bei HR2

Seit Donald Trump in der US-Handelspolitik einen Paradigmenwechsel ankündigte, sind die vermeintlichen Segnungen des Freihandels wieder in aller Munde. Auf Makroskop haben wir uns mit diesem Mythos bereits mehrfach kritisch auseinandergesetzt.

Im Hessische Rundfunk war nun anlässlich der bevorstehenden USA-Reise Angela Merkels die Sendung „Freihandel First! Wir wollen Weltmeister bleiben“ zu hören, in der auch Heiner Flassbeck zu den deutschen Exportüberschüssen zu Wort kommt (hier ab min. 45). Seine Prognose: „Ich fürchte, Frau Merkel wird am Ende mit einer blutigen Nase aus Washington kommen“. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden