Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons - cc-by-sa-3.0
EU | 28.04.2017 (editiert am 04.05.2017)

Macron, der Postdemokrat

Emmanuel Macron entspricht genau jenem politischen Prototyp, den Colin Crouch als Symptom der Postdemokratie einst skizziert hatte.

Der Sieger der französischen Vorwahlen ist die perfekte Marke. Ein Label, mit dem man alle Attribute in Verbindung bringen kann, die man in der heutigen Gesellschaft zum Erfolg braucht – vor allem aber, um eben Präsident zu werden.

Emmanuel Macron, er ist der für die liberalen Funktionseliten maßgeschneiderte Gegenentwurf zu Donald Trump und dem „Rechtspopulismus“, die smarte Variante des Winnertyps. Nicht zufällig feiern ihn die Medien ekstatisch als „jung“, „modern“, „dynamisch“, „liberal“, „reformbereit“, „optimistisch“, „weltoffen“, „europäisch.“ Die Antipole definieren sich dabei nicht nur politisch: Trump, ein protzig seinen Reichtum zur Schau stellender, polternder, fast primitiv wirkender Machtmensch. Macron hingegen ein distinguierter Sunnyboy, der seine diskrete Zugehörigkeit zum französischen Establishment durch seinen jugendlichen Elan und seine Unverbrauchtheit wettzumachen weiß.

„Ein bisschen Mann. Ein bisschen Frau. Das ist die neue Mode. Androgyn.“ – Nicolas Sarkozy

Mystik statt Fakten

Dabei hilft ungemein, dass Macron keine Partei hinter sich hat, ganz so, als hätte er noch keine politischen Spuren hinterlassen. Er scheint nicht verhaftet mit den abgewirtschafteten Parteien der wankenden fünften Republik und ihrem Makel. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden