Konjunktur | 17.05.2017 (editiert am 20.05.2017)

Die europäische und deutsche Konjunktur im Frühjahr 2017 – 2

Trotz Jubelmeldungen allenthalben, ist die europäische Industriekonjunktur in den letzten Monaten nur minimal vorangekommen. Es droht sogar ein neuer Rückschlag. Dass es der Politik immer noch gelingt, das zu verschweigen, ist unglaublich.

Die Industrieproduktion ist im März im gesamten Euroraum leicht gesunken (Abbildung 1). Das ist nun schon der dritte Wert in Folge, der nach unten zeigt, was schon fast als erneuter Rückschlag bezeichnet werden muss. Nur wegen der etwas besseren Entwicklung in Deutschland liegt das Niveau der Produktion heute leicht über dem Wert von 2011.


Abbildung 1


In Frankreich und Italien passiert weiterhin fast nichts; die leichte Belebung in Italien könnte schon wieder zu Ende sein.

Auch in Südeuropa deutet alles auf eine Fortsetzung des Stillstandes hin. Portugal und Spanien sehen eher wieder Abschwächungstendenzen, in Griechenland ging es im März nach einigen Monaten der Belebung wieder abwärts. Dass für Spanien im ersten Quartal wiederum ein BIP-Anstieg von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal „errechnet“ wurde, muss man nicht mehr kommentieren. Schlimm ist allerdings, dass solche Zahlen vollkommen unkritisch geschluckt werden.


Abbildung 2


In den drei kleineren nördlichen Ländern gibt es unterschiedliche Tendenzen (Abbildung 3). [...]

Guter Journalismus hat seinen Preis

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

Anmelden