Soziales | 09.05.2017 (editiert am 22.05.2017)

Die Ursachen von Radikalisierung und was man dagegen tun kann – 1

Terrorismus wird zu wenig mit dem sozialen und gesellschaftlichen Umfeld erklärt, in das die Täter hineingeboren werden oder hineinwachsen.

Vor zwei Wochen, am 7. April, stahl Rakmat Akilov einen Laster und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in eine der beliebtesten Shopping-Meilen Stockholms. Dies kostete vier Menschen das Leben und viele weitere wurden verletzt. Viel weiß man bislang nicht über Akilovs Motive, außer dass man ihm dschihadistische Sympathien nachweisen konnte (siehe hier).

Was erhoffen sich Akilov und andere wie er mit ihren Taten zu erreichen bzw. bezwecken? Was sind die menschlichen Faktoren, die zu einer Radikalisierung führen und somit den Weg zu grausamen und gewaltsamen Aktionen ebenen? Und was können wir dagegen unternehmen? Ein Großteil aller Wissenschaftler – trotz der Tatsache, dass der Terrorismus „boomt“, – befasst sich nicht mit den Ursachen terroristischer Handlungen und ist nicht fähig, abhelfende Maßnahmen zu nennen. Wie kann man eine Radikalisierung von gewöhnlichen Bürgern erklären? Sind diese wirklich nur „gewöhnlich“ oder haben die Wissenschaftsgemeinschaft und die Sicherheitsbehörden die kritischen Variablen nicht vollkommen ausmachen können? Oder wollen wir vielleicht auch gar nicht von diesen kritischen Variablen hören?

Eine letzte Anmerkung, bevor ich zum Hauptteil meines Artikels komme: Auch wenn sich dieser Artikel mit islamistischen Terror beschäftigt, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden