Genial daneben | 03.05.2017 (editiert am 04.05.2017)

IWF erklärt global sinkende Lohnquote

Der IWF untersucht die Ursachen der sinkenden Lohnquoten in der Welt und kommt zu absurden Ergebnissen.

Manchmal fragt man sich ernsthaft, ob die durchschnittliche menschliche Vernunft jemals ausreichen wird, ganz einfache ökonomische Probleme zu lösen – oder doch zumindest zu erkennen, dass Lösungen, die jahrzehntelang versucht wurden, in die Irre geführt haben.

Ein erschütterndes Beispiel dafür ist eine lange Analyse des IWF zu sinkenden Lohnquoten in der gesamten Welt, die man im neuesten World Economic Outlook findet (hier). Eine global sinkende Lohnquote passt irgendwie nicht zu der neoklassischen Idee, dass dann, wenn Kapital aus den „kapitalreichen“ reichen Ländern in die „arbeitsreichen“ armen Länder fließt, auf beiden Seiten die Lohnquote sinkt. Ganz im Gegenteil, die neoklassische Theorie (die natürlich für eine Analyse von Arbeitsmärkten, wie wir sehr oft erläutert haben, von vorneherein in keiner Weise geeignet ist) sagt für den Fall voraus, dass im reichen Land die Lohnquote sinkt und im armen Land, wo mehr Arbeit nachgefragt wird, steigt.

Nun aber sinken die Lohnquoten auch dort, wo sie eigentlich steigen müssten, und das bringt die heile neoklassische Welt doch etwas durcheinander. Folglich suchen die Autoren, wie immer in solchen Fällen, nach Erklärungen, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden