Debatte | 29.03.2018

Handlungsbeschränkt? Die Zentralbank im modernen Geldsystem

Martin Höpner sieht in seiner Kritik der Modern Monetary Theory Handlungsbeschränkungen (constraints), etwa in „Problemen mit der Zinssteuerung“ und der Ersparnis. Doch diese Beschränkungen beruhen auf Missverständnissen.

„Da Notenbanken unbeschränkt Geld schöpfen können, können sie an den Finanzmärkten auch unbeschränkt intervenieren und müssen mit dem Aufkauf von Staatsanleihen im Prinzip erst aufhören, wenn deren Risikoaufschläge auf das angestrebte Niveau gesunken sind.“

So gibt Martin Höpner eine zentrale Aussage der Modern Monetary Theory (MMT), einer der für ihn „spannendsten Theorieentwicklungen der Gegenwart“, (fast) korrekt wieder. Die Konsequenzen erscheinen Höpner indes „ungeheuerlich“. Zweifel kommen ihm auch hinsichtlich einer Gestaltung der Risikoaufschläge, bei der es „constraints“ gäbe, die von der MMT nur unzureichend erfasst würden.

„Niemand würde bestreiten, dass die Höhe von Risikoaufschlägen durch Interventionen beeinflussbar ist (…). Aber auf jedes beliebige Niveau?“

In der Tat. Die Zentralbank kann Staatsanleihen unbegrenzt aufkaufen, da sie den Verkäufern Geld auf ihr Konto zahlen kann. Entweder direkt auf das Konto bei der Zentralbank, wenn Geschäftsbanken die Staatsanleihen verkaufen. Oder indirekt, wenn die Verkäufer Haushalte oder Unternehmen sind und die Zahlung der Zentralbank dann auf das Konto der Geschäftsbank geht, die wiederum dem Verkäufer Einlagen gutschreibt. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden