Bild: istock.com/G0d4ather
Konjunktur | 17.04.2018

Die deutsche und europäische Konjunktur im Spätwinter des Jahres 2018 – 2

Im zweiten Monat dieses Jahres scheint sich auch in Europa insgesamt der konjunkturelle Rückschlag fortgesetzt zu haben. Die Industrieproduktion, die den Aufschwung bisher vorantrieb, ist ins Stocken gekommen.

Der konjunkturelle Rückschlag, den wir in den vergangenen Monaten schon der externen Stärke des Euro im vergangenen Jahr zugerechnet haben, ist auch im Februar deutlich sichtbar gewesen. Die Industrieproduktion in Deutschland war, wie in Teil 1 gezeigt, deutlich rückläufig und für die EWU ohne Deutschland gab es nur einen ganz leichten Anstieg nach dem starken Rückgang im Januar (Abbildung 1). Aber auch in Großbritannien ist die Entwicklung schwach, obwohl das Pfund auch gegenüber dem Euro abgewertet hat.

Abbildung 1

In den Kernländern gab es im Februar einen leichten Anstieg in Frankreich, aber einen weiteren Rückgang für Italien (Abbildung 2). Für Italien wäre es wirklich tragisch, wenn die leichte Erholung schon wieder zu Ende wäre.

Abbildung 2

In den drei Ländern Südeuropas gab es nur in Spanien einen leichten Anstieg, in Griechenland und Portugal sank die Produktion (Abbildung 3). [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden