istock.com/membio
Genial daneben | 08.11.2018

Einfach Kuchen essen!

Hubertus Heil ist selbstverständlich nicht Marie Antoinette. Und die Guillotine ist aus der Mode gekommen. Nur manchmal fragt man sich – warum?

Wie soll doch – in einem Anfall unsterblichen Humors – die französische Königin und Tochter der österreichischen Kaiserin Maria Theresia, Marie Antoinette, der Legende nach gesagt haben, als man man ihr von der Hungersnot in Paris berichtete: Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen!

Der ehemalige Generalsekretär der SPD und amtierende Sozialminister der großen Koalition, Hubertus Heil, ist selbstverständlich nicht Marie Antoinette und die Guillotine, der sie zum Opfer fiel, ist –  manchmal fragt man sich warum – aus der Mode gekommen.

Auf die Frage des ARD-Magazins Report aus Mainz allerdings, was das Sozialministerium im Falle der ab 100 EURO Zahlungsverzug möglichen Stromsperren für Hartz IV-Empfänger und Niedriglöhner zu unternehmen gedenke, lässt der Minister allen Ernstes antworten, es läge in der Budget-Verantwortung jedes Einzelnen, wie er seine Prioritäten setze – Handlungsbedarf werde nicht gesehen.

Da haben wir es: Der deutsche Sozialminister teilt den Humor des europäischen Adels am Vorabend der französischen Revolution. Was soll der Hartz-IV Empfänger im Rahmen seiner „Budget-Verantwortung“ tun, wenn er Strom haben will? [...]

Guter Journalismus hat seinen Preis

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

Anmelden