istock.com/Osathank
Europa | 07.12.2018 (editiert am 10.12.2018)

Wie Geschichte Zukunft macht – 2

Wer sagt, der deutsche Exportboom sei ein relativ normales Ereignis, das sich aus deutscher Produktivität speise, kennt die relevanten Zahlen nicht. Die deutsche Binnenmarktschwäche belegt, dass das nicht stimmt. Nur Frankreich hat sich in der EWU angemessen verhalten.

Dominiert wurde die wirtschaftliche Entwicklung in Europa in den vergangenen zwanzig Jahren vom Handel. Wie die Abbildung 1 zeigt, haben insbesondere die deutschen Exporte nach 2008/2009 eine Dynamik an den Tag gelegt, die alles in den Schatten stellt, was man sonst wo an Exportdynamik gesehen hat. Auch vor der Krise war Deutschland schon auf der Siegerstraße, aber nach dem tiefen Einbruch in der Krise ging es sofort und rasant bergauf.

Frankreich exportierte nicht schlecht und auch in Italien stiegen die Exporte nach der globalen Finanzkrise stetig, die deutsche Exportzunahme sprengt allerdings jeden normalen Maßstab. Um das zu verdeutlichen, haben wir die Abbildungen mit der Binnennachfrage weiter unten einmal in einem normalen bildfüllenden Maßstab gezeigt und zusätzlich im Maßstab der Exporte.

Abbildung 1

Auch die Importe nahmen in Deutschland und Frankreich über den gesamten Zeitraum stark zu (Abbildung 2). Frankreich liegt zuletzt bei den Importen fast auf deutschem Niveau, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden