istock.com/darval
The big read | 01.02.2019 (editiert am 12.02.2019)

Eine Welt ohne Zins – 1

Die Welt ohne Zins, die viele sich über Jahrzehnte erträumt haben, ist nicht so schön wie gedacht. Aus dem Traum könnte sogar ein Alptraum werden.

Manchmal werden Träume wahr, aber wenn sie dann wahr sind, dann gibt es nichts mehr zum träumen. So ist das mit dem Zins. Für Jahrzehnte, ja beinahe schon Jahrhunderte waren sehr viele Menschen auf der ganzen Welt davon überzeugt, dass die Wurzel der meisten kapitalistischen Übel im Zins zu suchen ist. Der Zins galt als der schlimmste und unerbittlichste Antreiber des kapitalistischen Wachstumswahns. Wäre der Zins weg, so argumentierte man, dann könnte man das System leicht reformieren, weil die Unternehmen nicht mehr mit Gewalt auf Wachstum setzen müssen, um erfolgreich zu sein.

Doch nun, nun ist der Zins schon einige Jahre weg, aber geschehen ist wenig. Noch immer setzen die Unternehmen auf Gewinn und Wachstum, selbst wenn sie auf ihre Schulden kaum Zinsen zahlen müssen. Und sie tun das selbst dann, wenn sie gar keine Schulden aufnehmen, sondern per Saldo wie die privaten Haushalte sparen. Nur die Milliardäre müssen sich wirklich Sorgen machen, weil sie, wie die FAZ zu berichten weiß, nicht mehr so leicht sichere Anlagen für ihr überflüssiges Geld finden. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden