Genial daneben | 25.03.2019 (editiert am 30.03.2019)

Plötzlich sollen Schulden gut sein!

Henryk Broder – unnachahmlich! In der WELT – ohne Konkurrenz! Dachte ich. Und nun das! Der Leitende Wirtschaftsredakteur Holger Zschäpitz schreibt ein Stück über „das Glück der ewigen Verschuldung“ – und es bleibt beim Lesen kein Auge trocken.

Die USA waren lange das gelobte Land für Wirtschaftsliberale. Am amerikanischen Wesen sollte auch der kranke deutsche Mann genesen.

„Get the government off our backs“ – fordert Ronald Reagan. Wie richtig und wichtig es war und ist, dieser Aufforderung Folge zu leisten, belegt nichts besser, als unser NEUES WIRTSCHAFTSWUNDER. Der kranke Mann Europas wurde zum ökonomischen Superstar. Ein gebrechliches Männlein, das große Mühe hatte, seinen kleinen Schubkarren eine winzig kleine Erhebung hinaufzuschieben, zur kraftstrotzenden Konjunkturlokomotive Europas.

Die spinnen die Amerikaner

Nun aber kommen Töne über den großen Teich, die Wirtschaftsliberale besorgt fragen lassen: Was ist bloß los im Land „of the free and the home of the brave“?

Sie wählten zur Überraschung aller einen Rüpel und Sexisten zu ihrem 45. Präsidenten. Als wirklicher Liberaler mag man ja noch geneigt sein, ein „Grab her by the Pussy“ durchgehen zu lassen. Denn Meinungsfreiheit und die Freiheit seinen sexuellen Vorlieben zu frönen, stehen ganz oben auf der Liste derjenigen, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden