Bild: istock.com/G0d4ather
Konjunktur | 16.04.2019 (editiert am 18.04.2019)

Die deutsche und europäische Konjunktur im Spätwinter 2019 – 2

Die europäische Industrieproduktion lief im Februar besser als erwartet, ohne neue Impulse wird sich die Schwächephase der europäischen Konjunktur allerdings fortsetzen.

Die Industrieproduktion in Europa ist im Februar besser gelaufen, als man es anhand der konjunkturellen Frühindikatoren erwarten konnte. Für den Euroraum insgesamt ist die Produktion zwar leicht gesunken, damit aber immerhin auf dem relativ hohen Niveau vom Januar geblieben (Abbildung 1). Frankreich und Italien erlebten erneut einen leichten Anstieg, was dort zumindest die akuten Ängste vor einer Rezession dämpfen würde. Seit dem Beginn der europäischen Abwärtsbewegung hat Deutschland unter den großen Ländern am meisten verloren.

Abbildung 1

Die EWU insgesamt ohne Deutschland hat im Januar und Februar zusammen, getrieben von Frankreich und Italien, in etwas das Niveau von vor dem Jahresende gehalten. Das gilt auch für Großbritannien, wo es zuletzt sogar leicht nach oben ging (Abbildung 2).

Abbildung 2

In Südeuropa erlebte zuletzt Griechenland einen Rückschlag, nachdem es dort doch für einige Monate nach einem durchgreifenden Aufschwung ausgesehen hatte (Abbildung 3). Spanien und Portugal können das Niveau vom zweiten Halbjahr des Vorjahres nicht halten, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Sag- und Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden