Genial daneben | 08.04.2019

Von schwäbischen Hausfrauen, Käpsele und Halbdackeln

Die seltsamen Botschaften der MMT sind nun auch Rainer Hank von der FAZ zu Ohren gekommen. Nicht überraschend, dass ein schwäbischer Libertärer deren Frontalangriff auf die schwäbische Hausfrau nicht unbeantwortet lassen kann. Eine Erwiderung.

Rainer Hank ist Schwabe – und wohl auch so etwas wie ein Lokalpatriot. Denn er schreibt, sein Plädoyer für die schwäbische Hausfrau erfolge „nicht nur aus Heimatliebe“. Daraus aber folgt logisch, dass es durchaus auch durch seine Heimatliebe motiviert ist.

Dieses Motiv ist mir durchaus sympathisch. Denn auch ich fühle mich mit meiner schwäbischen Heimat emotional eng verbunden. Allerdings manifestiert sich meine Heimatliebe nicht durch ein Bekenntnis zur fiskalpolitischen Doktrin der „schwäbischen Hausfrau“. Im Gegenteil: Sie motiviert mich, meine schwäbischen Landsleute vor einer Verbindung mit dieser Doktrin ausdrücklich in Schutz zu nehmen.

Gespräch unter Schwaben

Mit vielem, was Hank schreibt, gehe ich durchaus konform. So kann man kaum bezweifeln, dass „Schulden nicht per se von Übel“ sind. Im Gegenteil ist zu fragen, wie es denn in einer Geldwirtschaft möglich sein sollte, den Produktionsprozess in Gang zu setzen, wenn nicht jemand bereit wäre, sich vorab zu verschulden? Worüber man kaum streiten kann, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden