Europa | 23.05.2019 (editiert am 26.05.2019)

Das Europa, das ich meinte …

… wäre ein Europa gewesen, wo die Menschen ehrlich und fair miteinander umgehen. Doch das gibt es leider nicht. Der Europawahlkampf der politischen Mitte war nur einem Ziel gewidmet: Die Wahrheit brutal zu unterdrücken.

Man sagt, das erste Opfer jeden Krieges sei die Wahrheit. Das gilt immer mehr auch für Wahlkämpfe. Insbesondere seit die staatstragenden Parteien der Mitte die „Populisten“ als Gegner ausgemacht haben, wird kein Pardon in Sachen Wahrheit mehr gegeben. Geht es gar um Europa, wo die Populisten naturgemäß auch Nationalisten sind, wird – um der guten Sache willen natürlich! – auch in den staatstragenden Medien gelogen, dass sich die Balken biegen.

Wovon hätte man in diesem Wahlkampf im Jahr 2019 reden müssen, wenn man hätte ehrlich sein wollen? Nun, man hätte natürlich über die Eurokrise reden müssen, die weder überwunden noch intellektuell und politisch verarbeitet ist. Klarster Ausdruck der anhaltenden Krise ist die eklatante Wachstumsschwäche in Südeuropa einschließlich Frankreichs und die daraus unmittelbar resultierende extrem hohe Arbeitslosigkeit.

Die Schande …

Der Vergleich USA – Eurozone bei der Arbeitslosigkeit zeigt das grandiose Versagen Europas in den vergangenen Jahren.

Unter Obama und unter Trump sank die Arbeitslosenrate nach 2010 stetig und erreichte 2018 ein Niveau, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden