www.istock.com/Rawf8
Kommentar | 02.05.2019 (editiert am 06.05.2019)

Das System ist krank

Man klagt allenthalben über kranke Wahlentscheidungen der Bürger, aber niemand wagt zu sagen, wie die Krankheit heißt, der wir das verdanken. Wir verraten exklusiv ihren Namen.

Die Wahl eines Komikers  zum Präsidenten der Ukraine sei Ausdruck eines kranken Systems, schrieb die Süddeutsche Zeitung vor einigen Wochen. Das stimmt. Das System in der Ukraine, wo ein Oligarch abgewählt wurde zugunsten eines Günstlings eines anderen Oligarchen, ist genau so krank wie das der USA, wo man nur noch als Milliardär Präsident werden kann und wo sie tatsächlich einen Immobilienmogul, den man leicht für einen Komiker halten kann, zum Präsidenten gewählt haben.

Schwer krank sind auch Italien und Frankreich. In beiden Ländern ist die alte Parteienstruktur quasi über Nacht verschwunden. In Italien ist die Partei eines Komikers bei der letzten Wahl zur stärksten Partei geworden. Als höchsten Repräsentanten hat diese Partei einen jungen, vollkommenen unerfahrenen Mann ins Rennen geschickt, der offensichtlich überfordert ist. In Frankreich ist ein junger überforderter Mann gar Präsident geworden, weil er von einigen Oligarchen unterstützt wurde.

In Finnland haben die Bürger vor kurzem so gewählt, dass wahrscheinlich auf Jahre hinaus keine Regierung zustande kommt. Und auch in Spanien brachte die Wahl vom vergangenen Sonntag ein Ergebnis, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden