Editorial | 23.05.2019

Ist EUropa die Antwort?

Geht es Ihnen ähnlich? Wohin man auch schaut, in die Zeitungen, die Sozialen Netzwerke, ins Fernsehen, ob Kommentarspalten, Wahlwerbespots oder Werbekampagnen – angesichts der am 26. Mai anstehenden Europawahlen ist man einem regelrechten Europahype ausgesetzt. Ein Hype, der, wie das Wort schon nahelegt, gänzlich unreflektiert ist. Mehr noch, nimmt er in seinem massenmedialen, partei- und institutsübergreifenden Auftreten propagandistische Züge an, die teilweise in Schwülstigkeit, Anmaßung und Dummheit nur schwer zu überbieten sind. Ein herausragendes Beispiel: die Haltungskampagne „Welt, bleib wach“ von der Buchhandelskette Thalia.

Landauf- landab vernimmt man fast nur noch ein Narrativ, mehr oder weniger schrill vorgetragen. Und das lautet so: Die EU, ein einzigartiges Erfolgsmodell und Friedensprojekt, sei gefährdet wie noch nie. Und zwar durch „Rechtspopulisten“ und „Rechtsnationalisten“, die nichts anderes im Sinn hätten, als Europa wieder zurück in längst überwunden geglaubte Zeiten dunkelsten Chauvinismus, „nationaler Alleingänge“ und letztendlich kriegerischer Konflikte zu führen.

Es ist die manichäische Zweiteilung in Gut und Böse, die von professionellen Storytellern und PR-Agenturen auf die Spitze getrieben wird. Die Wähler sollen für eine „Schicksalswahl“ mobilisiert werden, für die gilt: „Europa ist die Antwort“, wie etwa die SPD plakatiert. Wer Zweifel daran hegt, ob das wirklich so einfach ist, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden