www.istock.com/alex5550
Genial daneben | 18.06.2019 (editiert am 19.06.2019)

Der Sexismus der Antisexisten

Andrea Nahles ist entschuldigt. Für den Niedergang ihrer Partei konnte sie nichts. Sie war von den sozialdemokratischen Männern fehlgeleitet. Die selbsterklärte antisexistisch-liberale Allianz hat das in der Presse schnell klargestellt – und sich damit des Sexismus‘ schuldig gemacht.

Kaum war Andrea Nahles vor die Presse getreten, um ihren Abschied aus Amt und Merkwürden zu verkünden, konnte man es nur noch als eine Frage der Zeit erachten, wann die ersten Stimmen ihren aussichtslosen Kampf gegen die parteiliche Männerwelt beweinten. Dass es dann ausgerechnet Olaf Scholz war, der als erster in diese Richtung arbeitete, eben einer aus diesem engeren Zirkel, tat der Theorie keinen Abbruch.

Denn drei Tage nach dem Abgang wurde dann in fast jeder Zeitung und fast jedem Magazin eine Story mit dieser Stoßrichtung präsentiert. Für einige Journalisten »mit gewisser Haltung« reduzierte sich das Problem, das die SPD mit ihrer Ex-Vorsitzenden hatte, auf die Geschlechterfrage. Wäre Andrea Nahles ein Andreas Nahles gewesen, so mutmaßten sie, wäre er noch Parteivorsitzender. Das ist freilich reine Spekulation. Aber es ist durchaus noch mehr: Nämlich journalistisch nicht sorgfältig, ideologisch und in letzter Folge auch ein Sexismus von der anderen Seite.

Gemobbt und kaputtgemacht: Wer jetzt, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden