istock.com/InnaPoka
Globalisierung | 05.06.2019 (editiert am 16.07.2019)

Eine Welt, in der wir gut und gerne leben

Die Globalisierung wird aufgrund der Einkommenssteigerungen des Großteiles der Bevölkerung häufig als Erfolgsgeschichte dargestellt. Schaut man genauer hin, relativiert sich vieles.

Die Globalisierung wird oftmals als Erfolgsgeschichte dargestellt. Schließlich ist die Armut weltweit deutlich gesunken und die Einkommen des Großteiles der Weltbevölkerung sind merklich gestiegen. Grund für diese freudige Entwicklung ist die Liberalisierung der Finanz- und Handelsströme. Solange man sich nicht weiter mit diesen „Fakten“ auseinandersetzt, mag diese Sichtweise durchaus überzeugend daherkommen. Sofern man jedoch anfängt, dem Argument auf den Grund zu gehen, relativiert sich diese Ansicht von selbst.

Einige der Argumente, die im Zusammenhang mit der Globalisierung genannt werden, finden sich in ähnlicher Weise auch in der Replik der CDU auf Rezos Kritik wieder, die Heiner Flassbeck auf MAKROSKOP unter die Lupe nahm.

Vor allem der Verweis darauf, dass es allen Einkommensschichten besser geht, lässt sich ohne Probleme auf die globale Ebene übertragen. Den empirischen Beleg dazu liefert das sogenannte „Elefanten-Chart“. Der Graph des Ökonomen Branko Milanovic soll zeigen, dass so gut wie alle Menschen, mit Ausnahme derer, die sich um das Jahr 1980 herum um das 80-zigste Perzentil in der Einkommensskala bewegten, von 1988-2008 hohe Einkommenszuwächse hatten. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden