Veranstaltung | 03.06.2019

Heiner Flassbeck am 5. Juni in Berlin

Wie funktioniert unser Geldsystem, was macht eine Zentralbank und welche Ursachen haben Finanzkrisen? Diesen und weiteren Fragen wird in der Ringvorlesung „Finanzkrisen und Geldsysteme“ nachgegangen. Vor dem Hintergrund des weltweiten Aufrufs zu mehr Pluralismus in der Ökonomik (http://www.isipe.net/home-de) wird dieser Kurs im Sommersemester 2019 zum fünften Mal von Studierenden der Hochschulinitiative „Kritische Wirtschaftswissenschaftler*innen FU Berlin“ organisiert und steht in diesem Semester unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Fritz.

In thematischen Abschnitten werden Geldtheorien analysiert, verschiedene Finanzkrisen beleuchtet und ergänzende Themen wie die Finanzmarktreformen behandelt. Durch wöchentlich wechselnde Referent*innen aus Forschung, Politik und NGOs werden unterschiedlichste Perspektiven zu diesen Themen aufgezeigt, um Studierenden somit eine reflektierte und umfassende Perspektive auf das Thema Geld und Finanzkrisen zu vermitteln. Ergänzt werden die Vorträge durch interaktive Diskussionen und vertiefende Übungen. Eine komplette Übersicht der Vorlesungen findet sich hier.

Heiner Flassbeck hält innerhalb der Vorlesungsreihe einen Vortrag zur Eurokrise.


Termin

Mittwoch, 05. Juni 2019, 14 – 16 Uhr


Veranstaltungsort

Freie Universität Berlin, Raum HFB/D


Veranstalter

Hochschulinitiative „Kritische Wirtschaftswissenschaftler*innen FU Berlin“ [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten komplett einsehbar.

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume. Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Anmelden