Bild: istock.com/G0d4ather
Konjunktur | 10.07.2019

Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühsommer 2019 – 1

Die Rezession, die Deutschland schon vor über einem Jahr erfasst hat, setzte sich auch im Mai und Juni 2019 fort. Die professionellen Prognostiker, die erst in diesem Frühjahr ihre Prognosen nach unten korrigierten, haben den Beruf verfehlt.

Im Mai gab es für die deutsche Industrie erneut einen heftigen Rückschlag. Die Auftragseingänge sanken kräftig (Abbildung 1). Mit dem nunmehr erreichten Indexstand von 100 (auf der Basis 2015 = 100) liegt die deutsche Industrie genau da, wo sie schon 2011 und 2015 gelegen hatte. Das zeigt in aller Klarheit, wie abwegig das Gerede vom deutschen Boom in den letzten zehn Jahren war. Es war reine Propaganda.

Abbildung 1

Im Inland liegen die Auftragseingangszahlen mittlerweile unter dem Wert von einhundert und damit niedriger als 2015 und erheblich unter den Werten von 2011 (Abbildung 2). Aber auch die Nachfrage aus dem Ausland nähert sich diesem Wert an, der hier ebenfalls das bisherige Allzeithoch vor dem kurzen Aufschwung von 2016 bis 2018 markierte.

Abbildung 2

Betrachtet man das Ausland getrennt nach Euroraum und Rest der Welt, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden