Bild: istock.com/G0d4ather
Konjunktur | 17.07.2019 (editiert am 25.07.2019)

Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühsommer 2019 – 2

Die Industrieproduktion ist noch relativ stabil, aber die Frühindikatoren signalisieren, dass das nicht von Dauer sein wird. Der Tiefschlaf der europäischen Institutionen weitet sich zum Skandal aus.

Die Industrieproduktion ist im Mai in der EWU leicht gestiegen (Abbildung 1). Entscheidend dafür waren ein deutlicher Anstieg der Produktion in Frankreich sowie ein leichter Anstieg in Italien.

Abbildung 1

Für die EWU insgesamt ohne Deutschland bedeutet das nunmehr eine lange Phase der industriellen Stagnation, wie die Abbildung 2 zeigt. Seit Beginn des vergangenen Jahres befindet sich die Produktion bestenfalls in einer Seitwärtsbewegung. Das ist nach langen Jahren der Stagnation und einer nur leichten Aufwärtsbewegung im Jahr 2017 eine fatale Schwäche. Die EWU ohne Deutschland ist damit kaum über das Niveau des Jahres 2011 hinausgekommen. Das Gleiche gilt für Großbritannien.

Abbildung 2

In Südeuropa hat sich in diesem Frühjahr ebenfalls die Produktion abgeschwächt, wenn auch unter erheblichen Schwankungen (Abbildung 3). In Spanien ging es zuletzt leicht aufwärts, in Portugal geht es tendenziell bergab; Griechenland stagniert.

Abbildung 3

In Belgien und Österreich, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden