www.istock.com/KrzysztofDzidek
Demokratie und Staat | 19.08.2019 (editiert am 23.08.2019)

Brexit – Wunsch nach nationaler Selbstbestimmung

Den Brexit kann man sich hierzulande nur mit Dummheit, Fremdenhass oder typisch britischen Überlegenheitsgefühlen erklären. Doch was, wenn es nur der Wunsch von 17,6 Millionen Briten nach nationaler Selbstbestimmung ist?

Nationalismus ist wie Trunksucht: ein kurzer Moment des Hochgefühls, gefolgt von andauernden Kopfschmerzen

Die EU versteht sich als Garant gegen das Wiederaufleben eines aggressiven Nationalismus in Europa. Der Kontinent dürfe keinesfalls in nationales Denken zurückfallen, sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wenige Tage vor dem Brexit-Referendum. In der FAZ war nach der Abstimmung von der „neuen Wucht des Nationalismus“ zu lesen und ein Jahr später, am 23. August 2017 – dem 80. Jahrestag des Hitler-Stalin-Paktes – verglich der Vizepräsident der EU-Kommission den Nationalismus mit der Trunksucht.

Leider bleibt trotz der Eindringlichkeit dieser Warnungen unklar, was hier unter Nationalismus verstanden wird. Die Anspielungen auf die Geschichte (Hitler/Stalin) lassen vermuten, dass von seiner aggressiv-expansionistischen oder völkischen Form die Rede ist. Auf Nuancierung wird verzichtet und stattdessen so getan, als stelle jede Kritik an Brüssel eine potentielle Kriegsgefahr dar. Wer wie die Briten den Tugendpfad der EU verlässt, führe Europa in die falsche Richtung – zurück in die schlimmste Zeit seiner Geschichte, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden