www.istock.com/ginosphotos
Klima | 25.09.2019

Preise, Klimawandel und Strukturwandel

Das Klimapaket der Bundesregierung ist mit heftiger Kritik von vielen Seiten beantwortet worden. Doch ein großer Teil der Kritik ist unehrlich, weil sich auch die meisten derjenigen, die jetzt Halbherzigkeit beklagen, vor einer offenen Debatte scheuen.

Am Tag der Klimaentscheidung der Bundesregierung und großer globaler Klimademonstrationen habe ich vergangenen Freitag, abends in Frankfurt bei einer Podiumsdiskussion, über den Kapitalismus gesprochen. Natürlich ging es auch da um vorwiegend um die Frage, ob der Kapitalismus das geeignete System ist, um mit dem Klimawandel umzugehen (es wird in diesen Tagen vom Westend-Verlag ein Video zu der Veranstaltung geben). Meine Position habe ich in etwa so vorgetragen, wie ich sie vergangenen Donnerstag aufgeschrieben hatte.

Es ist mir allerdings klargeworden, dass eine Position, wie ich sie vertrete, schon deswegen auf viel Skepsis und Unverständnis trifft, weil die Mehrheit der Zuhörer sich nicht vorstellen kann, was es heißt, den (kapitalistischen oder marktwirtschaftlichen) Strukturwandel zu beschleunigen, um die Klimafrage zu lösen. Auch können viele nicht nachvollziehen, wie sich eine dauerhafte Preisänderung, wie ich sie für richtig halte, auswirkt und warum gerade diese Maßnahme so besonders wichtig ist. Deshalb will ich einige Punkte noch einmal konkretisieren.

Warum Preise?

Der Preis für fossile Energieträger ist auf lange Sicht gesehen deswegen so wichtig, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button.

Abonnieren

Anmelden