istock.com/esinesra
Aufgelesen | 30.10.2019 (editiert am 01.11.2019)

Eine Woche im Leben der Hyperglobalisierung

Hinter den täglichen News aus der Welt der Wirtschaft steckt ein Muster: Das globale Kapital treibt die Menschen vor sich her.

Zunächst zu den Wirtschafts-News der letzten sieben Tage:

* Der Immobilienberater WuestPartner meldet, dass jedes Jahr 17,2 Prozent aller Haushalte der Stadt Zürich das Wohnquartier wechseln. 51 Prozent der neu gebildeten Haushalte waren 2018 Single-Haushalte. Jede zehnte neu vermietete Wohnung in Zürich ist eine Zweitresidenz. Wegen des hohen Anlagebedarfs werden mehr Wohnungen gebaut als neu gemietet oder gekauft werden. Noch nie wurden so viele alte Wohnungen abgerissen und durch neue ersetzt.

* In Zürich wird das bisher grösste Hotel gebaut. Die 447 Zimmer und Suiten sollen „Businessnomaden» nächtigen, wie ein Werbebanner am Bauzaun verkündet. Am Bauzaun prangt der Slogan: «Die Generation Unterwegs hat ein neues Zuhause.» Wie der TagesAnzeiger auch noch meldet, soll das nötige Geld von einem internationalen Konsortium stammen. Bauherr ist die Corestate, die ein Vermögen von 26 Milliarden Euro verwaltet.

* Das Fernsehen SRF meldet, dass Microsoft in Zürich in Zusammenarbeit mit der ETH ein neues Forschungslabor eröffnet hat. Zürich werde damit erst recht zu einem Ökosystem mit Forschungseinrichtungen, Start-ups und etablierten Unternehmen, heisst es in der Pressemitteilung. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden