www.istock.com/:LuckyTD
Zukunft der Marktwirtschaft | 25.10.2019 (editiert am 29.10.2019)

Der Grüne Berg kreißte und gebar eine sozial-ökologische Maus

Der Bundesvorstand der Grünen erkennt in einem Antrag für den kommenden Parteitag an, dass das „angestammte Wirtschaftsmodell nicht mehr funktioniert“. Eine Alternative muss her, um das Weltklima zu retten!

In einem Antrag des Bundesvorstands für die 44. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz vom 15. – 17. November in Bielefeld liest man Erstaunliches:

„Ein ungezügelter Natur- und Ressourcenverbrauch, die Abhängigkeit von Exportüberschüssen, eine unzureichend regulierte Globalisierung, fehlende Investitionen in die Zukunft: Die Krisen verdeutlichen, dass unser angestammtes Wirtschaftsmodell, […], so nicht mehr funktioniert.“

Genauso ist es! Die interessante Frage ist nun, wie die Grünen-Vorstand*innen die genannten Mängel dieses Wirtschaftsmodells bestimmen und welche politischen Schlussfolgerungen daraus für den Aufbau eines alternativen Wirtschaftsmodells gezogen werden.

Das angestammte Wirtschaftsmodell

Eine jede Analyse des „angestammten Wirtschaftsmodells“ muss mindestens sechs Tatsachen zur Kenntnis nehmen, um politische Relevanz beanspruchen zu können:

  1. Eine Lohnentwicklung unterhalb der Produktivitätsentwicklung und eine zunehmende Spreizung der Einkommen, wie die folgenden beiden Grafiken belegen.
Abbildung 1
Abbildung 2
Quelle: DIW Wochenbericht Nr.
[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden