www.istock.com/A-Basler
Brexit-Wahl | 27.11.2019 (editiert am 03.12.2019)

Politisches Elend unterm Brennglas

Die Parlamentswahlen 2019, die angeblich zur Lösung der britischen Brexit-Krise angesetzt wurden, erinnern uns in erster Linie daran, warum die Krise existiert. Den einen fehlt es an einer Vorstellung für die Zukunft Großbritanniens nach dem EU-Austritt. Die anderen weigern sich, die durch den Brexit eröffneten Chancen zu nutzen.

Großbritannien hat nun die zweite Parlamentswahl seit dem Referendum von 2016 auf seine Agenda gesetzt. Und das, obwohl es mehr als drei Jahre her ist, dass die Mehrheit der britischen Bürger für den Austritt Großbritanniens – welches nach wie vor ein Mitgliedsstaat der EU ist – gestimmt hat. Wir sind immer noch gefangen in den flachen und leeren Phrasen, die die ehemalige Premierministerin Theresa May am Vorabend der Parlamentswahl 2017 verkündet hat: „Brexit heißt Brexit„. Es gibt immer noch keine substantielle Vorstellung davon, wie das britische Post-Brexit-System aussehen sollte. Warum ist das so und was bedeutet das für unsere politische Zukunft?

Die größte Schuld trägt diesbezüglich zweifellos das Lager der Brexit-Gegner mit ihrer unerbittlichen Kampagne gegen den Brexit. Um die „alte Ordnung“ vor dem Brexit zu schützen, haben die Remainer Bürgern ein irrationales Wahlverhalten vorgeworfen und gleichzeitig Horrorszenarien für die Zeit nach dem Brexit an die Wand gemalt. [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden