www.istock.com/Sasha Brazhnik
Soziales | 03.12.2019

So funktioniert die Pharma-Industrie

Dass wir Hunderte Milliarden für Statine ausgeben, hängt damit zusammen, dass unser ganzer Medizinbetrieb auf punktuelle Eingriffe mit patentierbaren Molekülen ausgerichtet ist, die zudem immer nur die Symptome behandeln, statt zu heilen und die deshalb fast immer lebenslänglich konsumiert und bezahlt werden müssen.

Für 9,7 Milliarden Dollar hat Novartis das Biotech-Unternehmen Medicines bzw. dessen Cholesterinsenker Inclisiran gekauft. Das bedeutet, dass die Patienten dafür einen mindestens 6fach überhöhten Preis zahlen werden.

Die Pharma-Multis rechtfertigen die saftigen Preise ihrer Medikamente gerne mit den hohen Kosten. Doch die Übernahme von Medicines zeigt einmal mehr, dass dies nur ein kleiner Teil der Wahrheit ist. The Medicines Company hat bisher nur ein Medikament, den Cholesterin-Senker Inclisiaran, entwickelt und fast zur Marktreife gebracht hat, aber eben nur fast.

Das bedeutet, dass Medicines bisher nichts verkauft und nur Verluste gemacht hat. Diese haben sich gemäß dem Geschäftsbericht bis Ende September 2019 auf genau 1,63 Milliarden Dollar zusammengeläppert. Genau so viel haben die Aktionäre von Les Medicines bisher in die Entwicklung investiert. Jetzt zahlt ihren Novartis für jeden investierten Dollar deren sechs.

In den Entwicklungskosten dieses Start-Ups sind auch saftige Saläre inbegriffen. Marc Timney, der CEO von Medicines hat letztes Jahr 8,7 Millionen Dollar kassiert, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP ist das Magazin einer Neuen Monetären Ökonomik und damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden