www.istock.com/Sitthiphong
Rente | 15.06.2020

Das neoliberale Rentenmodell

Anfang der 1980er Jahre begann man damit, Sozialpolitik umzudeuten: plötzlich sollte die Rente Wachstum generieren.

Nachruf:

Wolfang ScholzDer Makroskop-Autor Wolfgang Scholz ist Anfang Juni verstorben. Man kann ihn am besten durch einen seiner unvergleichlichen Artikel würdigen. Er war unglaublich klug und belesen, so dass man sich Worte der Würdigung sparen kann, wenn man bereit ist, diesem Mann durch seine Texte aufmerksam zuzuhören.

Ich lernte Wolfgang Scholz schon mit jungen Jahren kennen, als wir beide (gleicher Jahrgang) in verschiedenen Ministerien in Bonn bei interministeriellen Besprechungen aufeinandertrafen. Der aufmüpfige Hilfsreferent aus dem Bundeswirtschaftsministerium traf auf einen nicht minder kritischen, aber doch etwas zurückhaltenderen Kollegen aus dem Arbeitsministerium. Er war so wie in den Filmen, wo der Mensch sich plötzlich unter lauter Mensch gewordenen Aliens bewegt und sich fragt, wie er wohl die eigene Spezies erkennen könne. Und es gelingt dadurch, dass man sehr genau zuhört, dass man Untertöne registriert und ein feines Gespür für Ironie entwickelt. Die Aliens kennen nämlich weder Untertöne noch Ironie!

Wolfgang Scholz konnte ungemein ironisch und feinsinnig sein und auf diese Weise anderen Menschen klar zeigen, zu welcher Kategorie er gehörte. Als ich ihn viele Jahrzehnte nach unserem gemeinsamen Beamtendasein wiedertraf,

[...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden