istock.com/mokhtar13
Klimawandel | 08.09.2020 (editiert am 10.09.2020)

Der Klimawandel und die Ökonomen

Die globalen Rückwirkungen unseres individuellen Handelns: Darum geht es in der Klimadiskussion aber auch in der ökonomischen Diskussion des Klimawandels. Letzteres nimmt man allerdings kaum zur Kenntnis. Man will nicht wahrhaben, was die Ökonomen zu sagen haben. Davon handelt mein neues Buch.

Es ist schon seltsam, dass gerade die jungen Leute, die vehement eine radikale Änderung unserer Lebensweise anmahnen, sich strikt und ohne jeden Kompromiss auf die Wissenschaft berufen. Natürlich auf die Klimaforschung. Klimaforschung ist aber nur der Anfang. Alles, was nach der Erkenntnis kommt, dass die Menschen, gemessen an dem, was eine konstante Temperatur auf der Erde erfordert, zu viel CO 2 ausstoßen, handelt von ökonomischen Problemen. Doch da gibt es ein seltsames Vakuum. Kaum jemand bemüht die wissenschaftliche Ökonomik, um zu klären, ob das, was so vehement gefordert wird, überhaupt wirken kann.

Und ja, es ist auch eine zutiefst wissenschaftliche Frage, wie man die Masse der Menschen auf dieser Erde dazu bewegen kann, ihr Verhalten fundamental zu ändern. Die Voraussetzungen für solche Änderungen zu identifizieren und die Auswirkungen solcher Änderungen abzuschätzen, ist keineswegs trivial. Der große Teil der Menschheit hat nämlich über fast zweihundert Jahre seine intellektuelle Energie fast unauflöslich mit der fossilen Energie verbunden, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden